Was ist das Fediverse?

From Join the Fediverse
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page What is the Fediverse? and the translation is 100% complete.
Fediverse Logo

Das Fediverse ist ein gigantisches Netzwerk an Social Media Diensten.
Es gibt Dienste für mikrobloggen, bloggen, photobloggen, Video hosten und viel viel mehr und sie sind alle miteinander vernetzt oder föderiert.
Du brauchst also nur einen Account um User*innen auf anderen Plattformen zu folgen.

Stell dir vor

Stell dir vor Twitter, Facebook, Instagram & Co wären alle Teil eines gigantischen Netzwerks, das von den User*innen betrieben wird. Das ist quasi das Fediverse, nur sind die einzelnen Teile weniger bekannt, Freie Software und föderiert.

Im Fediverse kannst du sozusagen von deinem "Twitter" Account mit "Facebook" Accounts interagieren, "Instagram" Posts teilen, "Youtube" Videos kommentieren, "Spotify" Musik anhören, "Blogger" Blogs folgen, in "Reddit" Diskussionen teilnehmen und mehr.

Vergleich zu traditionellem Social Media

Funktionen

Durch die vielen Projekte des Fediverse wird dein Social Media Profil Teil eines großen Netzwerkes.

Dieses Prinzip hat eine Menge Vorteile gegenüber den zentralisierten Diensten wie beispielsweise Twitter oder Instagram. Aufgrund der dezentralisierten Struktur ist es möglich, Kreise von kleineren sozialen Netzen mit Benutzer*innen zu schaffen, mit denen du abhängen kannst. Du kannst deine eigene Instanz betreiben und deine eigenen Regeln festlegen. Die meisten Betreiber*innen von Instanzen machen dies privat und selbst finanziert, ohne kommerzielles Interesse und frei von Anzeigenwerbung.

Das Fediverse verbessert sich immer weiter, und bekommt nach und nach auch viele neue Funktionen. Ein so gut wie überall angebotenes Feature sind eigene Emojis. Ähnlich wie bei Discord können Admins ihre individuellen Emojis bereit stellen (sogar animierte).
Das Fediverse überlässt dir die Entscheidung, wer deine Posts sehen kann: nur die Benutzer*innen, die du erwähnt hast, all deine Follower*innen oder du machst sie für alle sichtbar (öffentlich).

Ethik

Traditionelles Social Media ist nicht sozial. Es ist nicht für dich gemacht, sondern um dich auszubeuten und ist dabei voll von Werbung und Fake News.
Das liegt daran, dass hinter traditionellem Social Media große Geldmache steckt.
Hinter dem Fediverse steckt der Gedanke den Menschen zu helfen.
Das Ziel von traditionellem Social Media ist es die Menschen zu lenken.
Das Ziel vom Fediverse ist es die Menschen zu ermächtigen das Fediverse zu lenken.

Nachteile

Im Vergleich zu traditionellen Social Media Plattformen gibt es natürlich auch Nachteile:

  • Das Fediverse hat viel weniger aktive Nutzer*innen als andere Plattformen. Wenn du also hauptsächlich auf ein großes Publikum aus bist, dann ist das Fediverse vielleicht nichts für dich.
  • Nicht alle Fediverse Projekte sind auf dem gleichen Entwicklungsstand und haben alle wichtigen Features.
  • Fediverse Projekte und Instanzen werden von Freiwilligen betrieben und diese haben oft nicht viel Geld. Im schlimmsten Fall kann das heißen, dass ein Projekt nicht mehr entwickelt wird oder eine Instanz zusperren muss.
  • Es gibt auch Instanzen, die Hassreden, Fake News oder schlimmeres zulassen. Du musst ein bisschen aufpassen, dass du nicht auf so einer Instanz landest.

Terminologie

  • Dein Account, auch genannt deine Identität, hat eine einmalige Adresse im Fediverse, die als Handle oder kurz @ bezeichnet wird. Dieser wird auf einem Server, genannt Instanz, gehostet. * Eine Instanz ist quasi ein kleines Social Media Netzwerk, das auf einem Server läuft. Jede Instanz kann ihre eigenen Regeln haben und gewisse Inhalte erlauben oder verbieten. Du kannst auch deine eigene Instanz hosten. Jede Instanz läuft mit einem Software Projekt.
  • Die Software die auf einer Instanz benutzt wird ist essenziell für das User*innen Erlebnis und die Möglichkeiten.
  • Viele Software Projekte nutzen das gleiche Protokoll das den Instanzen ermöglicht miteinander zu kommunizieren. Die meisten Projekte verwenden Activity Pub. Manche Projekte können (noch) nicht gut mit anderen Projekten föderieren.
  • Das Fediverse (federated universe) ist die Summe aller Accounts auf allen Instanzen die jegliche Software benutzen und mit einem der Protokolle kommunizieren.
    Dabei inkludiert das Fediverse nicht nur Social Media Projekte. Jegliche Software, die mit Hilfe eines offenem Protokolls föderiert ist Teil des Fediverse.
  • @PaulaToThePeople@ClimateJustice.social ist ein Beispiel für einen Handle. ClimateJustice.social ist die Instanz, auf der sich der Account befindet. Die Software die auf der Instanz läuft ist Mastodon. Dank Activity Pub kann der Account anderen Accounts auf Instanzen folgen, auf denen z.B. Mastodon, GNU Social oder Pixelfed läuft.

Wie komme ich an einen Account?

Hauptartikel: Wie komme ich an einen Account?

Wenn du erst mal nur das Fediverse kennen lernen willst, ohne dir zu viele Gedanken machen zu wollen, wo du hinpasst, dann könntest du z.b. einen Account bei mastodon.social oder mastodon.online anlegen.
Du kannst später Instanz wechseln oder weitere Accounts auf verschiedenen Instanzen und Projekten anlegen.
Wenn du aber gleich "die richtige" Instanz finden willst, dann klicke den obigen Link.

Weiterlesen

Was sind Fediverse Projekte?
Was dir Leute üblicherweise über das Fediverse erzählen
Die Anfänge mit deinem Fediverse Account
Mobile Apps
Etiquette
Fediverse


Externe Links

Hauptartikel: Fediverse Weblinks

Fediverse Town Das Forum für Fragen und Diskussionen über das Fediverse.

Fediverse Anleitungen

Fediverse – So geht gutes Social Media
Das Fediverse
Das Fediverse – die bessere Social-Media-Welt?
EN: The Fediverse: the distributed social network
EN: Guide to the Fediverse